Externer Sinuslift Teil 1

Knochenaufbau Verfahren zur Vergrößerung des Implantatbetts in die Kieferhöhle hinein. Besteht durch Ausdehnung der Kieferhöhle ein erhebliches Knochendefizit, muss sie stark verkleinert werden. Der Zugang zur Kieferhöhlenschleimhaut erfolgt durch ein “Knochenfenster” von der Seite.

Die Kieferknochenschleimhaut wird, ohne sie zu beschädigen, in die Kieferhöhle gedrückt. Dadurch entsteht zusätzlicher Platz für die Knochenneubildung. Beim externen Sinuslift handelt es sich um einen größeren Chirurgischen Eingriff.